Leichte Sprache in der Verwaltung

Laufzeit: Dezember 2017 bis Dezember 2019

Situationsbeschreibung

Leichte Sprache statt Beamtendeutsch:
Im Rahmen des Projekts werden behördliche Dokumente in Leichte Sprache übersetzt, Schulungen für Verwaltungsmitarbeiterinnen und Verwaltungsmitarbeiter zur Leichten Sprache durchgeführt sowie im Internet ein Nutzerportal in Form einer Textbörse bereitgestellt.
Die Kommunalverwaltungen und die Landesverwaltung können somit bei Informationen an Bürgerinnen und Bürger zum Verwaltungshandeln und zu behördlichen Entscheidungen eine bessere Verständlichkeit und eine Kostenersparnis durch Reduzierung des Kommunikationsaufwandes gewährleisten. Außerdem kann dank der Umsetzung der Leichten Sprache eine höhere Zufriedenheit bei den Kundinnen und Kunden und ein bedarfsorientierter Service erzielt werden.

Das Projekt verfolgt 2 Ziele:
Einerseits möchten die Behörden besser verstanden werden. Denn weniger Nachfragen, Beanstandungen oder Erklärungsbedarfe, kurz: ein geringerer Kommunikationsaufwand soll Kosten reduzieren helfen. Zudem erhoffen sich die Behörden eine höhere Zufriedenheit der Kundinnen und Kunden.

Projektschwerpunkte

  • Homepage mit Nutzerportal erstellen und pflegen (Leicht verständliche und barrierefrei gestaltete behördliche Dokumente stehen den Kommunalverwaltungen und der Landesverwaltung für das gesamte Projekt zur Verfügung). Austauschmöglichkeiten und News (Fachartikel, Presse) für die Kommunalverwaltungen und der Landesverwaltung zum Thema Leichte Sprache schaffen.
  • Behördliche Dokumente und Texte werden übersetzt und barrierefrei gestaltet. Außerdem werden bestehende Texte in Leichter Sprache überprüft. Alle Texte werden auf die Homepage hochgestellt. Die Texte stehen zum Download auf der Homepage zur Verfügung
  • Entwicklung eines Qualitätsstandards für Barrierefreie Kommunikation/Leichte Sprache für die die Kommunalverwaltungen und der Landesverwaltung Baden-Württemberg
  • Als Ansprechpartner/in für Fragen und Beratungen im Bereich Leichte Sprache für Verwaltungsmitarbeiter/innen zur Verfügung stehen
  • Mitarbeiter/innen in den Kommunalverwaltungen und der Landesverwaltung in Leichte Sprache schulen
  • Die Mitarbeitende der Kommunalverwaltungen und der Landesverwaltung erhalten Schulungen zur barrierefreien Gestaltung von Flyern und Broschüren

Projektförderung und Projektpartner

Gefördert vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg, ist das Projekt „Barrierefreie Kommunikation in der Verwaltung“ auf 2 Jahre angelegt. Mit der Umsetzung ist capito Stuttgart betraut. Kooperationspartner ist der Landesverband Baden-Württemberg der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen e.V.

Ansprechpartner

Christian Nolte

Teamleitung capito
c.nolte@1a-zugang.de

Telefon: 07034 / 27041-313
Mobil: 0172 / 3620891